Aktuelle Termine


27.08.- 07.09. Betriebspraktikum des Q1 Jahrganges

03.- 07.09. Bündelungswoche (Fahrten, Praktikum, Methodentage, Exkursionen)

10.- 16.09. Polenaustausch

13.09. Elternabend/Wahl 5. Klassen zentral Pausenhalle 19:30 Uhr

13.09. Elternabend/Wahl E-Jahrgang zentral Klassenhaus 19:30 Uhr

18.09. Infoveranstaltung und Elternabend Q1-Jahrgang, Klassenhaus 19:00 Uhr

18.09. Elternabend 9. Klassen zentral Pausenhalle 19:00 Uhr

18.09. Elternabend 7. Klassen zentral Pausenhalle 19:30 Uhr

20.09. Schulentwicklungstag (SET)  für alle Schüler schulfrei

20.09. Englandaustausch (20.-27.09.)     

28.09. Unterrichtsschluss nach der 6. Stunde

Herbstferien vom 01.10- 19.10.2018

01.-02. 11. Schulfotograf für die Klassen 5.+7.+E-Jahrgang   

23.11. Die lange Nacht der Mathematik

20.12. Unterrichtschluss nach der 4. Stunde

Weihnachtsferien vom 21.12.- 04.01.2019

28.01.2019 beweglicher Ferientag

 

 


 

Der Staffel-Marathon um den Segeberger See am 3. Mai war ein großartiges Sportereignis in Bad Segeberg. Bei strahlendem Sonnenschein und beachtlicher Zuschauerresonanz liefen die Staffeln der Grundschulen und weiterführenden Schulen des Kreises Segeberg gegeneinander, um sich einen Startplatz beim Helgoland-Marathon am 1. Juni zu erkämpfen.

Das Städtische Gymnasium trat mit gleich vier Teams von insgesamt 11 Startern an, die sich aus jeweils drei Schülerinnen und Schülern sowie einem Lehrer und einem Elternteil zusammensetzten. Unser Team 3 mit Leo Petzold, Lasse Domke, Jonas Deckert, Awarun Lütjens, Chiara Schwartz, Filia Kahn, Herrn Moeller und Herrn Richter als Elternteil belegte mit großem Vorsprung wieder einmal den 1. Platz und sicherte sich das Ticket für Helgoland, um dort den Vorjahressieg zu wiederholen. Dazu gratuliere ich ganz herzlich, denn zum wiederholten Male haben unsere Läuferinnen und Läufer Großartiges geleistet. Das gilt auch für das Team 4 des STG, das den 2. Platz belegte, und die auf Platz 7 und 10 gelandeten Teams 1 und 2 des STG. Alle haben eine sehr gute Leistung gezeigt und für die Schule ihr Bestes gegeben. Darauf können wir sehr stolz sein! Vielen Dank sage ich Herrn Krämer, Herrn Beckmann und Herrn Pape als Elternvertreter sowie meinen Lehrkräften Frau Goos, Herrn Grundmann und Herrn Schneider für ihren großen Einsatz. Sie alle haben eine tolle Leistung gezeigt!

Ich möchte mich sehr herzlich bei Herrn Moeller bedanken, der nicht nur eine großartige läuferische Leistung gezeigt hat, sondern sein Running-Team immer wieder sehr intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet und zudem die Organisation der Veranstaltung mit einem Sportprofil-Kurs unterstützt hat.

Fotos: Das Running-Team des STG, die Siegerehrung sowie Frau Herbst, Frau Kromm und Herr Thomsen als unterstützende Zuschauer.

Für Helgoland drücke ich ganz fest die Daumen. Vielleicht klappt es ja wieder mit dem Sieg.

Ab dem nächsten Schuljahr gibt es zusätzlich zu den schon bekannten Unterrichtsfächern das gleichwertige Unterrichtsfach Wahlpflicht-Unterricht (WPU). Am Wahlpflichtunterricht muss jede Schülerin/jeder Schüler teilnehmen. Es werden Noten erteilt und es müssen Leistungsnachweise erbracht werden. Das können z. B. neben dem Unterrichtsgespräch Ergebnisse praktischer Arbeiten, Beobachtungsprotokolle, Präsentationen, Tests und Arbeiten sein.

Jede/r Schüler/in entscheidet sich für eines der folgenden drei Wahlpflichtunterrichts-Angebote (I, II oder III). Unsere Angebote:

  1. Latein als dritte Fremdsprache
  2. Französisch als dritte Fremdsprache
  3. alternatives Angebot (A-D):
  1. Astronomie
  2. Meereskunde
  3. Sport - Spiele - Gesundheit
  4. Darstellendes Spiel

Näheres zu den drei Angeboten (I, II, III):

- Du kannst während der zwei folgenden Schuljahre nur an einem der drei Angebote teilnehmen. Eine Teilnahme an den anderen Angeboten ist somit ausgeschlossen.

- Die Angebote I (Latein) und II (Französisch) werden vierstündig für zwei Jahre erteilt, du hast zwei Jahre, also im 8. und 9. Schuljahr, Unterricht in Latein oder Französisch.

- Das Angebot III (alternatives Angebot) wird dreistündig erteilt. Du nimmst in den beiden folgenden Schuljahren an zwei der vier Kurse (A - D) teil. Eine Umwahl zum Halbjahr ist nicht möglich.

Dazu hast du die Möglichkeit, diese angebotenen vier Kurse nach deinen Wünschen zu sortieren (1. bis 4.).

Wir bemühen uns, deinen Wünschen zu entsprechen. Informationen zu unseren Wahlpflichtunterrichts-Angeboten finden sich oben. (Bitte entsprechendes Fach anklicken.) Um eine für gute Wahl zu treffen, empfehlen wir, zuerst einmal diese Informationen gründlich durchzulesen. Im gemeinsamen Gespräch zwischen dir und deinen Eltern erfolgt dann die Entscheidung für den Wahlpflichtunterricht, den du in den beiden nächsten Schuljahren erhältst. Zusätzlich wirst du in der Schule am 13.03.2013 über das Angebot informiert und deine Eltern am Elternabend, dem 19.03.2013.

Die Wahl erfolgt online. Du erhältst von deinem Klassenleiter für deine Wahl die Adresse und ein persönliches Passwort, mit dem die Eingabe einmal möglich ist. Der Wahlvorgang endet mit dem Ausdrucken des ausgefüllten Wahlzettels. Stelle sicher, dass du an dem PC, an dem du die Eingaben machst, ausdrucken kannst! Der ausgedruckte Zettel bestätigt deine Eingaben. Dieser Zettel muss von deinen Eltern unterschrieben werden und wird beim Klassenlehrer abgegeben.

 
Wichtig: Diejenigen Schüler/innen, die ihren Wahlzettel nicht fristgerecht abgeben, werden wir nach den vorhandenen Kapazitäten zuordnen.

Für eventuelle Fragen stehen die/der Klassenleiter/in und die Mittelstufenleiterin zur Verfügung.

Sport am Städtischen Gymnasium Das Fach Sport hat einen hohen Stellenwert an unserem Gymnasium. Dies spiegelt sich im Unterricht und besonders in der Vielzahl der Wettbewerbe und Aktivitäten wider, die von unserem engagierten Kollegium vorbereitet und durchgeführt werden.

Zu den jährlichen Veranstaltungen gehören die Bundesjugendspiele in der Leichtathletik, im Schwimmen und im Gerätturnen. Des Weiteren werden Laufwettbewerbe (siehe Glaskasten) für den Helgoland Staffelmarathon (den wir seit 2015 dreimal in Folge gewinnen konnten), Lauftage für die ganze Schule und der Crosslauf veranstaltet.

Durch das Angebot von Arbeitsgemeinschaften, welche teilweise auch am Wochenende und abends stattfinden, wird die Teilnahme von Schülern an „Jugend trainiert für Olympia“ im laufenden Schuljahr in den Bereichen Leichtathletik, Basketball, Floorball und Tennis ermöglicht. Durch den Erfolg bei den Landesmeisterschaften auf Helgoland und zwei weiteren Landestiteln in der Leichtathletik (Jungen WK IV und III) haben wir auch überregional und medial einen Fußabdruck hinterlassen und drücken die Daumen für das Bundesfinale JtfO in Berlin im September.

Abseits von vorolympischen Meriten kommt auch der sportliche Genuss für Dauerambitionierte in weiteren Arbeitsgemeinschaften nicht zu kurz. Schulinterne Spielwettbewerbe bieten zudem für die gesamte Schülerschaft Wettkampferfahrung und Spaß. In der Klassenstufe 8 und 9 bieten wir Wahlpflichtunterricht im Fach Sport mit dem Thema „Sport, Spiel und Gesundheit“ an. Neben theoretischen Aspekten rund um die Themen Gesundheit und Fitness werden hier auch grundlegende Fähigkeiten in Sportpraxis mit sportwissenschaftlichem Hintergrund geschult.

Seit dem vorvergangenen Schuljahr haben die Oberstufenschüler die Möglichkeit, Sport als Profilfach zu wählen und wir sind schon sehr auf die Premieren-Abiturprüfung des jetzigen Q2-Jahrgangs gespannt. Fazit: Citius, altius, fortius + fun = Sport am STG.

 

Einige Schülerinnen und Schüler haben am 23.06.2016 an den Kreisbestenkämpfen Leichtathletik teilgenommen.

Wieder waren unsere Schülerinnen und Schüler mit vier 1. Plätzen, einem 2. Platz und einem 3. Platz sehr erfolgreich!

Hierzu gratulieren wir Euch ganz herzlich!

Beim Landesentscheid des Staffelmarathons der Schulen, bei dem je drei Mädels und Jungs, ein Elternteil und ein Lehrer eine rund 5,2 km lange und unglaublich anspruchsvolle Strecke auf Helgoland laufen, konnten wir nicht nur unseren erstmalig errungenen Titel verteidigen, sondern stellten zudem einen neuen Streckenrekord auf.

Unser Vorsprung von rund 13 bzw. 19 Minuten auf die Nächstplatzierten (im Vorjahr waren es nur drei Minuten) dokumentiert nicht nur unsere Qualität, sondern zeigt auch, dass bei läuferfreundlicheren Bedingungen, es war doch sehr sehr warm zum Performen, eine noch schnellere Zeit ebenfalls möglich gewesen wäre.

Völlig egal, wir hatten nicht nur zwei Tage einen Heidenspaß, sondern haben unseren Teamgeist auf- und außerhalb der Strecke bewiesen, indem jeder für den anderen beim Laufen, Koffertragen, Schlafplatz luxuriös gestalten, Frühstück zubereiten usw. alles gegeben hat.

Das Erfolgsteam in der Laufreihenfolge auf Helgoland:

Karl Löbe: Unser Topläufer behielt in der Helgoländer Hitze einen kühlen Kopf,dominierte vom Start weg und sorgte mit seinem front run für klare Verhältnisse, indem er mit rund 50 sec. Vorsprung übergab. Bescheiden und doch selbstbewusst war er der Anführer und ein Vorbild für alle anderen – auch außerhalb der Laufstrecke. Er wird eine Lücke hinterlassen!

Liam Aufderheide: Zu Jahresbeginn im Laufbereich „nur“ einer von vielen entwickelte er sich in den letzten Monaten durch Trainingseifer und seinen unbedingten Willen zu einem wahren Athleten.  Was für eine Verbesserung, was für ein Kämpfer! Hielt unfassbar gut mit und lief die Strecke mehr als eine Minute schneller als von seinem Lehrer erwartet. Der Shootingstar des 2016er Teams!! Pokalhochheber bei der Siegerehrung und heißester Kandidat für einen Platz im nächsten Jahr.

Paula Löbe: Lief die Lücke zu den vor ihr Laufenden Mädchen so schnell zu, dass einem angst und bange wurde, sie würde sich übernehmen. Hat sie natürlich nicht; sie kann sich nicht nur gut einschätzen, sondern auch fighten und gegen den Schmerz laufen wie kaum eine andere. Stilvoller Laufschritt und Berganlaufkönigin! So cool und abgezockt auf der Insel, als wäre sie seit Jahren dabei – es war ihr erster Auftritt. Sie ist 2005 geboren, zwei weitere folgen hoffentlich.

Clemens Intert: War die letzten drei Jahre immer dabei. Von Haus aus Tennisspieler schafft er es durch seinen Kampfgeist und seine mentale Stärke immer wieder ins Team. Musste wie jedes Jahr auf Position 3 komplett alleine laufen – und überzeugte wie erwartet durch seine schnellste Zeit der letzten beiden Jahre. Feinsinniger Humor, Pizzaausgeber und Motivator zugleich. Auch seine Fußstapfen sind groß, auch er beendet seine Helgolandkarriere auf dem Zenit.

Chiara Schwartz: Bei ihrem ersten Auftritt lief es für sie optimal. Mit riesigem Vorsprung Schlussläuferin der ersten Gruppe mobilisierte sie alleine gegen Sonne und Anstiege unglaubliche Kräfte, baute diesen noch aus und hatte somit gehörigen Anteil am Streckenrekord. Auch sie war deutlich schneller als erwartet und hat schon deutlich angekündigt, dass sie noch viel schneller laufen kann. Do it, Chiara!! Unsere Frohnatur, sogar morgens um kurz vor sechs hatte sie gute Laune; genau wie Paula eine Berganikone, auch sie ist noch zweimal startberechtigt.

Charleen Richter: Von Paula und Chiara liebevoll „Oma“ genannt, übernahm sie als Schlussläuferin der zweiten Gruppe in ungewohnter Position. Normalerweise sammelte sie noch zig vor ihr Laufende ein, diesmal war nur unsere eigene Gruppe vornweg. Kämpferherz wie keine Zweite; lief uns letztes Jahr mit Schmerzen zum Titel. Wie immer die schnellste Zeit aller Mädchen auf der Insel. Gewohnheit für sie, für alle anderen immer wieder fasziniert zu sehen, wie locker und leicht sie über die Insel schwebt. Ab jetzt in meiner persönlichen hall of fame.

Und Falk Richter und Lars Moeller?? Sind stolz (derbe!!) auf „ihre“ Kinder, dankbar, dass sie in so einem tollen Team mitlaufen durften und kühlen bei einem isotonischen Kaltgetränk ihre Waden.

Noch Fragen? ;)

Einen herzlichen Gruß möchten wir alle an dieser Stelle an den vierfachen Titelträger des Johanneums Lübeck senden: Auch wenn es dieses Jahr nicht so knapp war wie zuvor ziehen wir den Hut vor eurer sportlichen Leistung und insbesondere zu eurem vorbildlichen und respektvollem Auftreten. Tolle Sportler auf der Schülerseite und echt nett-coole Erwachsene. Bis hoffentlich zum  nächsten Jahr.

Und wir vom STG? Ausruhen, feiern, sonnenbaden…Ja, auch. Aber es gibt da noch etwas, was noch keiner Schule zuvor gelang. Helgoland und Landestitel bei Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik innerhalb eines Jahres zu gewinnen. Wir werden berichten…

 

Seit einem guten halben Jahr werden im Sportunterricht der 6. Klassen die Turngeräte aus den Geräteräumen geholt. Es wird sich ausprobiert und Neues und Altbekanntes geübt. So erleben die Schüler wie es ist im Sturzhang sich zu halten, auf den Barrenholmen zu balancieren oder Aufschwung oder einen Umschwung mit anschließendem Unterschwung zu turnen. Auf den Schwebebalken wird aufgehockt , Pferdchensprünge und Standwaage ausbalanciert und für die Mutigen eine Radwende vom Balken geturnt.

 

Am 10.3. haben sich nun die Schüler und Schülerinnen dem Wettkampf gestellt. Drei Geräte von fünf konnten ausgewählt werden und jeder konnte seine besten Leistungen zeigen. So gab es insgesamt 24  Ehrenurkunden und 17 Siegerurkunden von 91 aktiven Schüler/Schülerinnen.

 

Im Anschluss hat jede Klasse eine kleine Turnshow als Gruppenübung gezeigt. Höhepunkte waren Handstand auf dem Kasten, Spagat am Boden, Flugrollen über von Schülern geturnte Brücke und Salto vom Schwebebalken. Dazu spielte bei zwei Gruppen passende, fetzige Musik. Die Schülergruppen wurden anschließend mit Urkunden und viel Applaus geehrt. 

Städtisches Gymnasium Bad Segeberg
Hamburger Straße 29a
23795 Bad Segeberg
Tel.: 04551 96150
Fax.: 04551 961520
Mail: Staedtisches-Gymnasium.Bad-Segeberg@schule.landsh.de

Impressum.

© 2017 Städtisches Gymnasium Bad Segeberg / Design: C. Knodel/ JoomShaper