Aktuelle Termine


27.08.- 07.09. Betriebspraktikum des Q1 Jahrganges

03.- 07.09. Bündelungswoche (Fahrten, Praktikum, Methodentage, Exkursionen)

10.- 16.09. Polenaustausch

13.09. Elternabend/Wahl 5. Klassen zentral Pausenhalle 19:30 Uhr

13.09. Elternabend/Wahl E-Jahrgang zentral Klassenhaus 19:30 Uhr

18.09. Infoveranstaltung und Elternabend Q1-Jahrgang, Klassenhaus 19:00 Uhr

18.09. Elternabend 9. Klassen zentral Pausenhalle 19:00 Uhr

18.09. Elternabend 7. Klassen zentral Pausenhalle 19:30 Uhr

20.09. Schulentwicklungstag (SET)  für alle Schüler schulfrei

20.09. Englandaustausch (20.-27.09.)     

28.09. Unterrichtsschluss nach der 6. Stunde

Herbstferien vom 01.10- 19.10.2018

01.-02. 11. Schulfotograf für die Klassen 5.+7.+E-Jahrgang   

23.11. Die lange Nacht der Mathematik

20.12. Unterrichtschluss nach der 4. Stunde

Weihnachtsferien vom 21.12.- 04.01.2019

28.01.2019 beweglicher Ferientag

 

 


 

  • estherNachdem uns letztes Jahr bereits Chiara besucht hat und uns mit ihrer fröhlichen, typisch italienischen Art begeistert hatte, waren wir gespannt auf unsere neue Gastschülerin: Esther Khoo aus Kuala Lumpur, der Hauptstadt von Malaysia. Seit dem 25.2. ist sie jetzt schon bei uns und bleibt noch bis Januar 2015. Am 12.4. ist sie 18 geworden und wir haben ihr einen Kuchen gebacken.
    Esther war anfangs relativ still, dies lag aber hauptsächlich an der großen Sprachbarriere. Sie hat Deutsch nicht in der Schule gelernt, sondern an den Wochenenden in einem Kurs. Dort kam sie dann auch auf die Idee, Deutschland zu besuchen, bevor sie nächstes Jahr aufs College gehen wird. Alle ihre Geschwister waren oder sind im Ausland, und auch Esther wollte die Erfahrung machen, gleichzeitig die Herausforderung suchen, indem sie in ein Land geht, dessen Sprache sie nicht perfekt beherrscht. Ihre Muttersprache ist Englisch, sodass wir uns in der Anfangszeit trotzdem gut verständigen konnten.

    Esther hat uns in Geography ihr Land und ihre Kultur vorgestellt, was für uns alle sehr interessant gewesen ist, da es doch ganz anders ist als bei uns. Vor Kurzem hat sie außerdem bei einem Religionsreferat ihren Part auf Deutsch vor der Klasse vorgelesen, was bestimmt nicht einfach war, da er viele Fachwörter enthielt. Ihr Deutsch macht also relativ schnell große Fortschritte.

    Wenn ihr Esther besser kennen lernen wollt, könnt ihr sie gerne bei uns in der Q2a besuchen kommen.

  • Der Englandaustausch für das Schuljahr 2014/2015 findet wie folgt statt:

    01.-08.10.2014 unsere Schülerinnen und Schüler in Stockport

    12.-19.02.2015 Schülerinnen und Schüler aus Stockport in Bad Segeberg

    Für Fragen steht Ihnen Frau Meyborn jederzeit gern zur Verfügung.

  • Vom 15. bis 23. September reisten 20 Schüler (11 Mädchen und 9 Jungen) mit Frau Klingelhöfer und mir nach Stockport zum Schüleraustausch mit der Stockport Grammar School.

    Stockport ist eine Großstadt am Ostrand der Stadtregion von Manchester und in nächster Nähe des Peak District. Dank dieser Lage verbindet sie großstädtisches, lebendiges Leben mit landschaftlichen Reizen. Stockport Grammar School ist eine Tagesschule, die durch Schulgelder der Eltern über recht umfangreiche Mittel verfügt, wie die ungewöhnlich reichhaltige Ausstattung und die zahlreichen Erweiterungsbauten beweisen. Pro Term müssen die Eltern £ 2,847 (~ 3.100 € und dementsprechend etwa 9.300 € im Schuljahr) bezahlen. Die Tatsache, dass die Eltern Schulgeld bezahlen, bedeutet aber keinesfalls, dass die Schule auf Leistungsorientierung verzichtet.

    Da Air Berlin die günstige Route Hamburg – Manchester eingestellt hatte, hieß es für uns dieses Jahr zunächst mit Ryanair von Lübeck nach London Stansted zu fliegen und dann mit dem Reisebus des bewährten Busunternehmens Bullock noch einmal gut viereinhalb Stunden bis Stockport zu fahren. Wie es dann weiterging, wird Johanna Bienert aus der 10 b berichten. Ich möchte an dieser Stelle nur noch sagen, dass die Teilnehmer des diesjährigen Austausches – wie die Gruppen in all den Jahren zuvor auch – sich wirklich gut in die andersgearteten Verhältnisse in England eingefügt haben. Sie waren gern gesehene Gäste und haben durch Worte und Gesten (Stichwort Schuluniform) einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Partnerschaft, die nunmehr schon seit achtzehn Jahren besteht, geleistet.

  • Der Frankreichaustausch für das Schuljahr findet wie folgt statt:

    05.-14.11.2014 besuchen uns die französischen Gastschülerinnen und Gastschüler

    18.-27.03.2015 fahren unsere Schülerinnen und Schüler nach Frankreich

    Insgesamt besuchen uns 41 Schülerinnen und Schüler plus 3 Lehrkräfte aus Chambery.

    Weitere Auskünfte erhalten Sie jederzeit gerne bei Frau Krämer.

  • Polen 2014

    Smacznego! Kaum hat die Fahrt nach Mikołow (Polen) 2014 begonnen, so endete sie auch schon. Besonders die Rückfahrt brachte zwar einige Hindernisse mit sich, doch im Rückblick auf die schöne Woche vom 8.4.14 bis 14.4.14 sind diese ganz schnell wieder vergessen.

    Wir unternahmen viele Ausflüge, für die wir von den Familien aufgrund ihrer Gastfreundschaft reichlich versorgt wurden. Um zahlreiche Informationen und Erfahrungen reicher machten uns das Steinkohlebergwerk „Guido“ 320 Meter unter Tage, aber vor allem auch die Führung durch das ehemalige KZ in Auschwitz. Doch auch schöne Städte, wie Breslau und Krakau standen auf dem Programm, um uns Polens Kultur näher zu bringen. In Breslau wurden wir von einem Stadtführer durch alle Sehenswürdigkeiten, Straßen und Plätze der Stadt geführt, während unsere Austauschschüler in Krakau und Mikołow eine Stadtrallye für uns vorbereiteten, sodass wir uns teilweise selbst orientieren mussten und Details zu den Sehenswürdigkeiten von den Polen bekamen.

    Alles in allem ist Polen ein sehr interessantes und empfehlenswertes Land mit einer tollen Gastfreundschaft, leckerem Essen und schönen Städten. Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch!

  • Der Polenaustausch findet für das Schuljahr 2014/2015 wie folgt statt:

    Besuch der deutschen SchülerInnen in Polen 20.-26.04.2015

    Gegenbesuch der polnischen SchülerInnen in Bad Segeberg 17.-23.06.2015

    Für Fragen stehen Ihnen Frau Hanisch, Frau Hoenig und Herr Kirschstein zur Verfügung.

    Allgemeine Informationen liegen ebenfalls im Sekretariat aus.

  • Chambery 2014 1Unser Austausch mit dem Lycée Vaugelas in Chambéry fand in diesem Schuljahr zum achten Mal statt. In diesem Jahr sind 40 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen sowie des E-Jahrgangs mitgereist, sie wurden von einem pensionierten Kollegen, Herrn Baier, einer Referendarin, Frau Eisfeld und Frau Krämer begleitet. Die Teilnehmer hatten zum größten Teil Französisch als zweite Fremdsprache. Einige Lernende haben Französisch als dritte Fremdsprache. Unser Ziel, eine harmonische, spannende und neue deutsch-französische Schülerbegegnung, die unsere Schülerinnen und Schüler neugierig auf Frankreich und speziell auf die Region um Chambéry herum machen soll, wurde im vollsten Umfang erfüllt.

    Des Weiteren hat der Austausch das Kennen lernen kultureller Unterschiede und Gemeinsamkeiten ermöglicht. Gerade das Wohnen bei einer französischen Familie bat hierbei die Möglichkeit, Rituale und Besonderheiten des französischen Familienlebens kennen zu lernen; die individuelle Gestaltung des Wochenendes durch die Familien trug ebenso zur Festigung der Beziehung zwischen den Austauschpartnern bei.

    An unserem ersten Tag in Chambéry hatte das Lycée Vaugelas einen kleinen Empfang mit Frühstück in der Cafeteria vorbereitet.
    Anschließend fand eine eigens von den französischen Schülern organisierte Stadtralley zum Kennenlernen der Kleinstadt statt. Abgerundet wurde dieser erste Tag durch den Besuch des französischen Unterrichts; andere Schüler hatten die Möglichkeit, eine Ausstellung zum Thema „Marianne und Germania" in Chambéry zu besuchen. Am zweiten Tag fuhren wir nach Grenoble, wo die Schülerinnen und Schüler im Musée des Beaux Arts eine Kunstralley zu den unterschiedlichen Kunstwerken gemacht haben. Danach fuhren wir mit den „Oefs" (Seilbahn mit eierförmigen Kabinen) zur Bastille de Grenoble hoch, von wo aus die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen hervorragenden Blick auf die Stadt und die Umgebung genießen konnten. Die nachmittägliche Freizeit schloss diesen Tag für die Schülerinnen und Schüler angenehm ab. Am Wochenende hat die Gruppe individuelle Programmpunkte übernommen, einige Schülerinnen und Schüler waren Ski fahren, andere zum Wandern in den Bergen unterwegs.

    Nach dem Wochenende war der Ausflug zum Mont Blanc für viele das Highlight der 10-tägigen Reise. Wir fuhren nach Chamonix und von dort erst mit der Zahnradbahn zur Aussichtsplattform des Mont Blanc und anschließend mit Seilbahn sowie vielen Stufen hinunter in die Bergwelt zum Gletscher des Mont Blanc. Der Ausflug nach Chamonix sowie die Fahrt zum Gletscher boten einen unvergesslichen Eindruck von der imposanten Bergwelt der Hochalpen. In den folgenden zwei Tagen besuchten wir noch die Städte Lyon und Annecy. In Lyon bekamen wir durch zwei Stadtführerinnen einen sehr guten Gesamteindruck der zweitgrößten Stadt Frankreichs und die Schülerinnen und Schüler waren beeindruckt von der verwinkelten und historisch interessanten Stadt.
    Nach Annecy fand der gemeinsame Ausflug mit den französischen Austauschpartnern statt. Dort hatten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, sich auszutauschen und gemeinsam diese hübsche Stadt zu erkunden.

    Insbesondere die Unterbringung in den Familien, die Hospitation im französischen Unterricht sowie die vielen privaten Verabredungen und dadurch entstandenen Freundschaften haben unseren Schülerinnen und Schülern einen vielfältigen und differenzierten Einblick in die Lebensgewohnheit der Menschen unseres Nachbarlandes vermittelt und den Blick über den Tellerrand ermöglicht. Die Jugendlichen wurden alle offen und herzlich aufgenommen und sind bezüglich des im April stattfindenden Gegenbesuchs in freudiger Erwartung. Viele sind in regem Kontakt mit ihrem Austauschpartnern und werden diesen wohl auch weiterhin pflegen; mir ist bekannt, dass bereits einige Einladungen für die kommenden Sommerferien ausgesprochen wurden.

    Wir, das Städtische Gymnasium Bad Segeberg, hoffen sehr, dass wir dieses Austauschprogramm unseren Schülerinnen und Schüler auch in Zukunft ermöglichen können.

    Chambery 2014 2

  • 21 Schülerinnen und 8 Schüler machten sich am 1. Oktober 2014 mit Frau Guckel und mir auf den Weg zum Austauschbesuch nach Stockport.

    Außer Unterricht lernten wir auf den Ausflügen allerlei Sehenswertes und Interessantes kennen, als da wären Manchester mit dem Museum of Science and Industry, dem Manchester Climbing Centre und dem Stadion von Manchester City. Ein weiterer Ausflug führte uns nach Blackpool, dem schrillen Seebad und einstigem Schauplatz für die herbstlichen Labour- und Tory-Parteitage. Wir erkundeten hier einen Pier und erlebten dann im Blackpool Dungeon dunkle, schaurige und gruselige Seiten der Geschichte Blackpools. Nicht alle von uns hatten ein Nervenkostüm, das dieser Attraktion gewachsen war.

    Die Woche verging viel zu schnell. Unser Aufenthalt in Nordengland war interessant und abwechslungsreich und die Schülergruppe aufgeschlossen, neugierig, anpassungsfähig und sehr nett.

    Der Gegenbesuch unser englischen Partner fand vom 12. bis 19. Februar 2015 statt. Wir haben Ausflüge nach Lübeck, Hamburg, Timmendorfer Strand und Klein Rönnau für sie organisiert. In Lübeck stand die Gewölbeführung in Sankt Marien im Mittelpunkt, in Hamburg das HSV-Stadion und in Timmendorf konnten die Engländer Eislaufen und bei Sonnenschein am Ostseestrand spazieren. Auch am letzten Tag zeigte sich das Wetter von seiner schönen und sonnigen Seite. Unsere Gäste konnten noch einmal reichlich schleswig-holsteinische Luft tanken bevor sie noch etliche Stunden in Bus, Flughafen und Flieger sitzen mussten. Herr Ralf wanderte mit den Gästen am Segeberger See entlang zur Wassermühle von Klein Rönnau.  

    Dann hieß es am Nachmittag sich bereit machen für Abschied und Heimreise. Vor allem Taschentücher waren gefragt. Aber was heißt denn Abschied? Einige Schüler haben bereits weitere Besuche und Treffen für den erquicklicheren Sommer geplant. Ich wünsche Euch viel Spaß!

Städtisches Gymnasium Bad Segeberg
Hamburger Straße 29a
23795 Bad Segeberg
Tel.: 04551 96150
Fax.: 04551 961520
Mail: Staedtisches-Gymnasium.Bad-Segeberg@schule.landsh.de

Impressum.

© 2017 Städtisches Gymnasium Bad Segeberg / Design: C. Knodel/ JoomShaper